High School Jahr

Wissenswertes für zukünftige Austauschschüler

JugendBildungsmesse - Auslandsaufenthalte High School Jahr

Was erwartet dich?

Als Austauschschüler lebst du für mehrere Monate bis ein Jahr in einer Gastfamilie (oder im Internat), gehst vor Ort zur Schule und tauchst ganz in das Alltagsleben deines Gastlandes ein.

Neugierig geworden? Hier erfährst du mehr zum High School Jahr:

Voraussetzungen

Für einen Schüleraustausch sind verschiedene praktische Voraussetzungen zu erfüllen. Natürlich sollte man die eigenen Eltern bei der Entscheidung und Planung auf seiner Seite haben und auch die Finanzierung des Programms mit ihnen klären. Darüber hinaus ist es wichtig, im Voraus mit der Schule über Versetzungsrichtlinien und weitere Vorgaben zu sprechen, die ein Schuljahr im Ausland betreffen. Die Austauschorganisationen stellen auch einige Voraussetzungen, die variieren können. Im Allgemeinen werden gute Schulleistungen und und je nach Land mindestens Grundkenntnisse in der Fremdsprache erwartet. Austauschschüler müssen zudem physisch und psychisch gesund sein.

Die meisten Schüler sind während ihres Aufenthalts zwischen 13 und 18 Jahre alt. Viele entscheiden sich dazu, während ihrer Schulzeit für ein paar Monate oder ein Jahr ins Ausland zu gehen. Es ist aber auch möglich, nach dem Erwerb des Schulabschlusses im eigenen Land eine ausländische Schule zu besuchen.

Ein Schüleraustausch stellt nämlich auch einige persönliche Herausforderungen dar, die man sich klarmachen sollte, bevor man sich dazu entscheidet. Ein längerer Auslandsaufenthalt mit Schulbesuch und Leben in einer Gastfamilie bedeutet, auf die eigene Familie und Freunde sowie auf tägliche Routinen zu verzichten. Stattdessen muss man sich an eine fremde Umwelt anpassen, neue Regeln akzeptieren und andere häusliche Pflichten übernehmen.

Wahrscheinlich ist auch der Lebensstandard der Gastfamilie ein anderer, sodass man womöglich auf gewohnten Luxus wie ein eigenes Zimmer verzichten muss. Ein Auslandsjahr erfordert Offenheit und Neugier sowie die Bereitschaft, sich einen neuen Freundeskreis aufzubauen. Zugleich muss man sich mit der Rolle als „Botschafter“ des eigenen Landes auseinandersetzen und bewusst damit umgehen.

Folge #2: Voraussetzungen

Kosten

Die Austauschorganisation stellt zum einen Leistungen wie Beratung, Bewerbungsverfahren, die Vermittlung im Gastland, persönliche Vorbereitung, Betreuung während des Aufenthalts und Nachbereitung in Rechnung. Dazu kommen Kosten für die Hin- und Rückreise und Versicherungen. Je nach Gastland und Programmvariante fallen Schulgebühren und bzw. oder Zahlungen an die Gastfamilie zur Aufwandsentschädigung an. Ebenfalls müssen alltägliche Ausgaben während des Aufenthalts mit eingerechnet werden, wie z.B. Taschengeld. Es gibt jedoch auch Möglichkeit zur Finanzierung wie Stipendien.

Folge #4: Kosten und Programmvarianten

Gastländer

Ein Austauschjahr im Ausland ist weltweit möglich. Bei der Wahl des Gastlandes ist zu beachten, dass es verschiedene Schulsysteme gibt. Beispielsweise beginnt das Schuljahr in Australien und Neuseeland das Schuljahr im Januar. Darüber hinaus kann das Schuljahr unterschiedlich aufgeteilt sein. In Großbritannien und Irland besteht ein Schuljahr aus drei sogenannten „terms“, in Australien und Neuseeland sogar aus vier terms. In Kanada und den USA besteht ein Schuljahr aus zwei Halbjahren.

Folge #3: Beliebte Gastländer, Zahlen & Facts

Varianten

Die Auswahl der Angebote im Schüleraustausch ist groß. Grundsätzlich lassen sich folgende Programmvarianten unterscheiden:

Länderwahl

In dieser Programmvariante entscheidet man sich für ein Land, in dem man seinen Schulaufenthalt verbringen möchte, hat aber keinen Einfluss darauf, in welcher Region oder Stadt man platziert wird. Die Organisation vermittelt den Austauschschüler über ihre Partner vor Ort in eine geeignete Gastfamilie und an eine nahe gelegene Schule.

Regionen-/Schulbezirkswahl

Wie der Name schon sagt, besteht bei dieser Programmvariante die Möglichkeit, sich eine bestimmte Region bzw. einen Schulbezirk im Gastland auszusuchen.

Schulwahl

Wer gewisse Schulfächer wählen möchte, ein bestimmtes Sportangebot oder Freizeitaktivitäten nutzen will und weitere Wünsche an die Schule im Gastland hat, kann sich diese im Schulwahlprogramm erfüllen. Unter diese Programmvariante fallen auch die meisten Privatschulen.

Internationales Abitur

Jugendliche haben die Möglichkeit, im Ausland (oder auch im eigenen Land) das internationale Abitur zu erwerben, das „IB Diploma“. Es wird weltweit an sogenannten „IB World Schools“ angeboten und dauert zwei Jahre. Das Internationale Abitur wird weltweit als Hochschulzugangsberechtigung anerkannt und wird daher für junge Menschen immer attraktiver.


Das haben andere in ihrem High School Jahr erlebt

JugendBildungsmesse - High School Jahr: Erfahrungsbericht USA

PAULINA UNFRIED

Allein unter Trump-Kids
Weiterlesen
JugendBildungsmesse - High School Jahr: Erfahrungsbericht Südkorea

JULIA SÖHNHOLZ

Mein Auslandsjahr in Südkorea
Weiterlesen
JugendBildungsmesse - High School Jahr: Erfahrungsbericht Internationales Abitur Kanada, Israel

ANNA-SOPHIE KRÄFTNER

Schultour "Fernweh Deluxe"
Weiterlesen
JugendBildungsmesse - High School Jahr: Erfahrungsbericht Kanada

PHILOMENA HINDERMANN

Im Mix der Kulturen Montreals
Weiterlesen
JugendBildungsmesse - High School Jahr: Erfahrungsbericht Costa Rica, Internationales Abitur

FELIX KRÖNER

Auf dem Weg zum IB
Weiterlesen

Mehr Lesestoff zum Thema Schüleraustausch

FORUM

Informiere dich im AuslandsForum über aktuelle Angebote für Freiwilligendienste und tausche dich mit ehemaligen und zukünftigen Weltenbummlern aus!

Zum Forum

RATGEBER

Handbuch Weltentdecker. Der Ratgeber für Auslandsaufenthalte bietet nützliche Informationen und übersichtliche Service-Tabellen für Freiwilligendienste und andere Auslandsaufenthalte.

Zum Ratgeber

Schau dir unseren Video-Ratgeber an!

Wie teuer ist ein Schüleraustausch? Wie finde ich die passende Organisation? Wie bewerbe ich mich für ein Auslandsjahr und wo bekomme ich ein Stipendium?

Die Antworten gibt es in unserer YouTube-Playlist

Scroll to Top