Handbuch Fernweh

Der Ratgeber zum Auslandsjahr und Schüleraustausch

Schüleraustausch und High School weltweit

weltweiser · Handbuch Fernweh · Schüleraustausch · Cover · 2019

Was bedeutet es, Austauschschüler zu sein? Wie läuft eigentlich das Bewerbungsverfahren ab? Mit welchen Kosten ist zu rechnen? Gibt es den idealen Programmanbieter? Welche Probleme können im Alltag auftreten? Was macht den Austausch zum Erlebnis?

Diese Fragen beantwortet Thomas Terbeck im Handbuch Fernweh – dem umfangreichsten Ratgeber zum Schüleraustausch und Auslandsjahr. Auf eine lockere und informative Art schildert er Schritt für Schritt den Weg in die Ferne, zeigt mögliche Problembereiche im Alltag eines Austauschschülers auf und legt mit seinen wertvollen Insider-Tipps den Grundstein für ein erfolgreiches Abenteuer im Ausland.

Und das Buch hat noch viel mehr zu bieten:

  • Preis-Leistungs-Vergleich von Austauschprogrammen in die ganze Welt
  • Finanzierung des Auslandsaufenthalts über BAföG oder Stipendien
  • Staatliche Austauschprogramme und Privatschulaufenthalte
  • Versetzungsrichtlinien, Kontaktadressen und Links
  • Einfach alles, was man zum Schüleraustausch wissen sollte!

weltweiser · Handbuch Fernweh · Ratgeber · Schüleraustausch
weltweiser · Handbuch Fernweh · Ratgeber · Schüleraustausch
weltweiser · Handbuch Fernweh · Ratgeber · Schüleraustausch
Jetzt bestellen!

Handbuch Fernweh – Der Ratgeber zum Schüleraustausch

Mit übersichtlichen Preis-Leistungs-Tabellen von High-School-Programmen
für 20 Gastländer.

19. Auflage, weltweiser Verlag 2019
488 Seiten, 18.50 Euro
ISBN 978-3-935897-40-2

Das sagt die Presse

Die `Bibel´ jedes Austauschschülers beantwortet […] alle Fragen, die angehende Weltenbummler und deren Eltern auf dem Herzen haben.

(Focus-Schule)

Alles Wissenswerte […] für euren Schüleraustausch…

(GEOlino Extra)

Standardwerk in diesem Themenbereich

(Berliner Zeitung)

… Fernwehinfizierte Schüler sollten sich das Handbuch Fernweh ins Regal stellen – und später in den Koffer legen.

(DIE ZEIT)

In übersichtlichen Tabellen stellt der Ratgeber das Preis-Leistungs-Verhältnis der Austauschorganisationen und ihre Arbeit dar – von Argentinien bis zu den USA

(Süddeutsche Zeitung)

ÜBER DEN AUTOR

weltweiser · Handbuch Fernweh · Autor Thomas Terbeck

Thomas Terbeck, geboren 1972, lernte als Austauschschüler, Backpacker, Sprachenschüler, Praktikant und Erasmus-Student bis zu seinem 25. Lebensjahr fast 40 Länder dieser Welt kennen. Er ist Autor des Standardwerks Handbuch Fernweh. Der Ratgeber zum Schüleraustausch und Herausgeber der Zeitung Stubenhocker. Als Gründer und Geschäftsführer von weltweiser ist Thomas Initiator der WELTBÜRGER-Stipendien und Veranstalter der Jugendbildungsmesse JuBi – der bundesweit größten Spezial-Messe zum Thema Reisen, Leben, Lernen weltweit.

Neben Thomas Terbeck arbeiten alle Mitglieder des weltweiser-Teams abwechselnd an der stetigen Verbesserung und Aktualisierung des Ratgebers. Das Handbuch Fernweh enthält viele nützliche Tipps und Infos rund um die Themen Auslandsjahr, High School und Schüleraustausch.

Diese Fragen beantwortet Thomas Terbeck im Handbuch Fernweh – dem umfangreichsten Ratgeber zum Schüleraustausch. Auf eine lockere und informative Art schildert er Schritt für Schritt den Weg in die Ferne, zeigt mögliche Problembereiche im Alltag eines Austauschschülers auf und legt mit seinen wertvollen Insider-Tipps den Grundstein für ein erfolgreiches Abenteuer im Ausland. Der Ratgeber enthält Preis-Leistungs-Tabellen für folgende Gastländer: USAKanadaNeuseelandGroßbritannienAustralienIrlandArgentinienBrasilienChileChinaCosta Rica, Ecuador, Frankreich, Italien, Japan, Norwegen, Polen, Schweden, Spanien und Südafrika.

Zudem werden Anbieter von Privatschul-Aufenthalten im Ausland vorgestellt. Nicht zuletzt bietet der Ratgeber Hinweise auf Stipendien und Fördermöglichkeiten, Fachverbände und Anlaufstellen zum Thema Schüleraustausch.

VORWORT

Irgendwann juckt es in den Knochen. Auf einmal ist es da, dieses unbeschreibliche Kribbeln. Einfach so, ohne Vorwarnung. Man kann rein gar nichts dagegen tun. Aber wieso sollte man auch? Dieses immer wiederkehrende Kitzeln treibt einen nicht in den Wahnsinn. Ganz im Gegenteil: Es elektrisiert auf eine ungeheuer angenehme Weise und man will mehr davon. Die Phantasie schlägt Purzelbäume und das Einschlafen fällt schwer, aber das ist nicht schlimm. Dieser Schwebezustand ist etwas für Genießer, die ganze Welt liegt einem zu Füßen…

Noch kann man vielleicht zurück, doch schließlich hat man keine Chance mehr: „Infiziert mit Fernweh“ lautet die Diagnose. Nur in sehr wenigen Fällen kann dieser Virus durch eine sofortige Schocktherapie geheilt werden. Aufgrund der erheblichen psychomentalen Nebenwirkungen und Langzeitfolgen ist ohnehin davon abzuraten: Missglückte Schockbehandlungen können zu Schulproblemen, Unzufriedenheit und Lethargie führen.

Besser ist es, den Virus bis zur vollen Entfaltung aktiv zu fördern und den Betroffenen größtmöglichen Freiraum zu gewähren. Die Erfolge dieser Methode sind unbestritten: Nach einer mehrmonatigen Therapie im Ausland kehren die meisten Patienten selbst-bewusst und weltoffen nach Hause zurück. Ihr Horizont hat sich enorm erweitert und man kann sicher sein, dass sie für ihr Leben eine Menge gelernt haben.

Je nach Wahl des Kurortes und des behandelnden Arztes variieren Kosten und Qualität der Behandlung nicht unerheblich voneinander. Eine sorgfältige Prüfung des Preis-Leistungs-Verhältnisses ist deshalb unbedingt zu empfehlen. Über Erfolg oder Misserfolg der Therapie entscheiden aber nicht zuletzt die Infizierten selbst.

Im Handbuch Fernweh können sich alle vom Virus betroffenen Familien umfassend über die Behandlungsmethoden und ihre Nebenwirkungen informieren. Darüber hinaus ermöglicht ein umfangreicher Serviceteil den problemlosen Preis-Leistungs-Vergleich verschiedenster Therapieangebote.

Warnung: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Lektüre dieses Buches den Fernweh-Virus auslöst!

INHALTSVERZEICHNIS

Teil 1: Ratgeber

  1. Ratgeber
    • Teilnahmevoraussetzungen
    • Motivation
    • Eltern und Finanzen
    • Wahl des Gastlandes
    • Sprachkenntnisse
    • Länge des Aufenthalts
    • Die Qual der Wahl
    • Preis und Leistung
    • Bewerbungsverfahren
    • Betreuung
    • Vertragliche Feinheiten
    • Weitere Qualitätsmerkmale
    • Von der Anmeldung bis zum Abflug
    • Schriftliche Bewerbung
    • Bewerbungsgespräch
    • Das ewige Warten
    • Die Arbeit der Austauschorganisationen
    • Vorbereitungsveranstaltungen
    • Deine persönliche Vorbereitung
    • Die letzten Tage in Deutschland
    • Die neue Welt
    • Über den Wolken
    • Paß- und Zollkontrolle
    • Auf fremdem Terrain
    • Das Einführungsseminar
    • Der erste Familienkontakt
    • Die Gastfamilie
    • Motivation
    • Sozialer Status
    • Familienstruktur
    • Wohnort
    • Religiosität
    • Ethnische Herkunft
    • Das Leben in einer Gastfamilie
    • Andere Gewohnheiten und Tagesabläufe
    • Familienregeln
    • Probleme mit der Gastfamilie
    • Vorschläge für die Konfliktbeseitigung
    • Gastfamilienwechsel
    • Schule und Freunde
    • Dein Stundenplan
    • Die erste Schulstunde
    • Der Unterricht
    • Freundschaften aufbauen
    • Deine neue Rolle
    • Kontakte zu anderen Austauschschülern
    • Sex, Drugs and Rock´n´Roll
    • Kulturschock
    • Heimweh
    • Austausch und Eltern
    • Rückkehr in die fremde Heimat
  2. Service
  3. Info
    • Unabhängige Beratungsstellen
    • Schüleraustausch-Verbände
    • Privatschulaufenthalte
    • Rotary Club
    • Schüleraustausch privat organisieren
    • Gastfamilie werden
    • Staatliche Austauschprogramme
    • Austauschprogramme der Bundesländer
    • Versetzungsrichtlinien
    • Förderung nach dem BAföG
    • Förderung über ERASMUS+
    • Veranstalter in Österreich und der Schweiz
    • Schüleraustausch und Internet
    • Literatur zum Schüleraustausch
    • Diplomatische Vertretungen
Scroll to Top